Kurt Stadler | Buchpräsentation

Rendez-vous des amis

Die Steirische Kulturinitiative zu Gast in der Kunsthalle Graz
Buchpräsentation und Künstlergespräch
5. Oktober 2021 von 16.00 bis 20.00 Uhr

Herausgegeben von der Steirischen Kulturinitiative erscheint
„Rendez-vous des amis – Eine Konstellation von Kurt Stadler“
in der art edition des Verlag Bibliothek der Provinz.

Das Gespräch des Autors und Sammlers Kurt Stadler und der Buchgestalterin Alexandra Riewe mit Kunsthalle-Leiter Arnold Reinisch über das Ausstellungs- und Buchprojekt wird aufgezeichnet und im Anschluss mehrmals wiedergegeben. An den Galeriewänden sind weitere Dokumente ausgestellt.
„Die Publikation verbindet beispielhaft Kunst, (Früh-)Geschichte und Wissenschaft. Kurt Stadler und Alexandra Riewe sind heuer auch an der vom Universalmuseum Joanneum organisierten Steiermark-Schau künstlerisch bzw. kuratorisch beteiligt. Im Zentrum der Publikation steht der Aspekt zielgerichteten Sammelns als künstlerische Leistung, also der Versuch einer Nachhaltigkeit von Wissen und Schönheit. Neben korrespondierenden Exponaten aus dem Museum Archeo Norico auf der Burg Deutschlandsberg werden vor allem im Besitz des Künstlers befindliche Kunstwerke arrivierter und junger Künstler*innen sowie Meteoriten in dieser erlesenen Publikation vertreten sein. Der Autor, die Gestalterin Alexandra Riewe, Vorstand und Geschäftsführung der Steirischen Kulturinitiative sowie die Gastgeber freuen sich auf viel Besuch, der unter den gegebenen Corona-Bestimmungen geregelt stattfinden soll.“
Herbert Nichols-Schweiger Wie in einer musikalischen Komposition finden sich bereits in der Ouvertüre dieses Buches die Leitthemen der weiteren Handlung. Hier sind es, genau gesagt, zwei Gemälde mit Darstellungen höchst ungewöhnlicher Zusammentreffen: Einmal das Gemälde von Pjotr Iwanowitsch Medwedew, der Augenzeuge des Falls des Meteoriten Sikhote-Alin wurde und dieses Ereignis unmittelbar auf die Leinwand bannte. Das andere ist das präsurrealistische Gemälde von Max Ernst, Au rendezvous des amis. Unter eben diesem Titel arbeitet Kurt Stadler – Künstler mit polyperspektiver Herangehensweise und passionierter Sammler – an einer Konstellation unbescheidenen Ausmaßes, das Interaktionen von Kosmos und Kunst beleuchtet. 2017 inszenierte Stadler in der Burg Deutschlandsberg eine Ausstellung von Kunstwerken (von Pionieren der Moderne ebenso wie von befreundeten zeitgenössischen Künstler*innen), von Meteoriten und von prähistorischen Artefakten. Auf der Gästeliste: René Clair, Marcel Duchamp, Richard Hamilton, El Lissitzky,Man Ray, Francis Picabia, Pipilotti Rist, Erik Satie,Sebastian Schweiger, Kurt Schwitters, Kurt Stadler, Lore Stadler und die Meteoriten: Agoudal-Imilchil/Marokko, Campo del Cielo/Argentinien, Canyon Diablo/Arizona, Gibeon/Namibia, Mundrabilla/Australien, Muonionalusta/Schweden und Sikhote-Alin/Russland.
Mit Texten von: Peter Glaser, Helga Grasenick, Raoul Hausmann, Daniele Muscionico, Herbert Nichols-Schweiger, Alexandra Riewe, Kurt Stadler,
Ulrich Tragatschnig Beatrice Wood u. a. Mit der Dokumentation dieser Ausstellung, vielfältigen Recherchen und Fundstücken für seine Sammlung haben sich noch weitere illustre Gäste eingefunden, die das Rendez-vous des amis bereichernd erweitern. Die Reisen der fallenden Sterne und der Mail Art kreuzen sich. Der Post-Raketen- Pionier Friedrich Schmiedl mischt sich noch ein, genauso wie der Kosmonaut Juri Gagarin, und Kurt Stadler selbst verfolgt akribisch die Spur eines römischen Eques in Deutschlandsberg. Unter der Regie von Serendipity (Glücklicher Zufall) fügt sich eins zum anderen.

 

Mit Förderung u. Beteiligung von Land Steiermark Kultur, StadtGRAZKultur Support: Kulturvermittlung Steiermark Vorstand: Stadtrat a.D. Karl Heinz Herper (Vors.), ipl.-Ing. Dr. Antony Scholz (Fin.), Herbert Nichols-Schweiger (Programm/Geschäftsführung), Dr. Edith Risse (Geschäftsführung), Peter Michelitsch, DI (FH) Arian Andiel – MMag. Sarah Bildstein, Dr. Herbert Just

 

 

05. Okt. 2021 ab 18:00 Uhr

Kunsthalle Graz

Adresse:
A-8010 Graz, Conrad-von-Hötzendorf-Straße 42 a

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag: 16.00 bis 20.00 Uhr
An Sonn- und Feiertag geschlossen.

office@kunsthallegraz.at

Tel.: +43 660 340 1747
Tel.: +43 681 102 19 172

ZVR-045765930

Mehr erfahren