Comrade Conrade

Rundgang 10
9. Dezember 2018
Tag der Menschenrechte (10.12.) | Menschenrechte verorten in der CvH

Anlässlich des 70. Geburtstages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte machen wir uns auf den Weg, die Rechte und Garantien, die uns dieses Dokument verspricht, in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße zu verorten. Menschenrechte sind überall, betreffen uns alle und sind in unserem Leben allgegenwärtig. Dies soll bei diesem Spaziergang erfahren – ergangen – werden.

Mit: Bernadette Knauder / Uni-ETC
Sonntag, 9. Dezember 2018, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Landesgericht für Strafsachen Graz, Conrad-von-Hötzendorf-Straße 41
Veranstaltet von Uni-ETC, sowie ETC

Der Rundgang findet bei jedem Wetter statt.|  
Der Rundgang ist kostenlos; es ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Rundgänge finden statt in Kooperation mit dem Projekt:
COMRADE CONRADE. Demokratie und Frieden auf der Straße

COMRADE CONRADE beschäftigt sich mit dem Zustand und der Zukunft von Demokratie und Frieden in gelebter Form innerhalb der Conrad-von-Hötzendorf-Straße. Die Äußere Jakoministraße wurde 1935, zur Zeit des austrofaschistischen Österreichs, nach dem Generalstabschef der Habsburgermonarchie, Franz Conrad von Hötzendorf, umbenannt, um mittels Geschichte eine nationale österreichische Identität zu formen. Conrad von Hötzendorf war wesentlich für den Weg in den Ersten Weltkrieg, die brutale Kriegsführung und Übergriffe gegenüber Zivilist*innen mitverantwortlich. Der Begriff COMRADE verweist einerseits auf diesen militärischen Aspekt, steht aber andererseits auch für einen kollegialen, solidarischen Umgang miteinander. CONRADE weist als weiblicher Vorname auf das Fehlen so vieler Frauen innerhalb großer Geschichtsschreibungen hin.

2018 ist ein Gedenkjahr in mehrfacher Hinsicht: 100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs und Ausrufung der Ersten Republik, 100. Jahrestag allgemeines Wahlrecht für Männer und Frauen, 80. Jahrestag des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland, 70 Jahre Menschenrechte. Ausgehend von diesem Gedenken werden von den Beteiligten des Netzwerkes Rundgänge veranstaltet, in denen die Möglichkeit gegeben wird, sich anhand der Conrad-von-Hötzendorf-Straße aus unterschiedlichen Perspektiven lokales Wissen anzueignen und Zusammenhänge mit geschärftem Blick besser wahrnehmen zu können. Differenzierte Sichtweisen auf verschiedene Lebensrealitäten sichtbar zu machen heißt, sie verständlich zu machen. Sie unterstützen ein friedliches, achtsames und demokratisches Zusammenleben.

**************

Credits:

DEMOKRATIE-RUNDGäNGE COMRADE CONRADE
KONZEPTION / ORGANISATION / PROJEKTLEITUNG: Nicole Pruckermayr
GRAFIK: Isabella Schlagintweit, Anna Hazod
DOKUMENTARISCHE BEGLEITUNG: Nikolaos Zachariadis

KONTAKT UND INFORMATION:
Nicole Pruckermayr, comradeconrade@umlaeute.mur.at
Akademie Graz, office@akademie-graz.at, www.akademie-graz.at